Regimentspreisschießen

In einem interessanten und dem gleichzeitig längsten Wettkampf, in dem sich die Akteure nichts schenken, ermitteln die Mitglieder des Schützenvereins Rüschendorf die Gewinner des Regimentspreisschießens.

Hierbei spielt die Kompaniezugehörigkeit keine Rolle. Die Devise heißt "Jeder gegen Jeden". Um eine Chancengleichheit und eine höhere Beteiligung beim Ausstechen zu erreichen, gelten in 2015 folgende Bedingungen:

  1. Die Qualifikation findet an 5 aufeinander folgenden Sonntagen statt. (22. Februar, 01. März, 08. März, 15. März und 22. März)

  2. Bevor ein Satz angemeldet wird, können beliebig viele Probeschüsse abgegeben werden, jedoch kann keine 10 vorgesetzt werden. Es können weiterhin beliebig viele Sätze angemeldet werden. Der Satzpreis beträgt 0,50 Cent.

  3. Es kommen maximal nur 3 Schuss ohne Komma pro Satz in die Wertung.

  4. Die Schützen, die in der Qualifikation Sätze geschossen haben, beginnen beim Ausstechen von 19:00 Uhr – 20:30 Uhr mit den restlichen 3 Schuss ohne Probe, wobei der insgesamt schlechteste aller 6 Schüsse als Streicher gewertet wird. Meldeschluss ist um 20:30 Uhr.

  5. Anschließend beginnt dann das Finale, an dem mindestens die besten 20 aus der Qualifikation teilnehmen. Beim ersten Stechen werden 6 Schuss ohne Probe abgegeben, wobei der schlechteste der Streicher ist. Es wird die ganze Ringzahl gewertet. Sollten danach weitere Stechen erforderlich sein, werden nur noch 3 Schuss in die Vollen abgegeben.

  6. Wer am Finale teilnehmen möchte, muss bis 20:30 Uhr seine 6 Qualifikationsschüsse abgegeben haben.

Wir hoffen mit diesen Bedingungen allen Schützen gerecht zu werden und die Attraktivität dieser Veranstaltung weiterhin zu erhöhen.

Wir wünschen allen Schützen „Gut Schuss“ und eine ruhige Hand.

Manni und Bernard